Siegreicher Auftakt in die Rückrunde!

Am Sonntag, den 27.11.2016 um 17 Uhr traf die SG Sexau/Buchholz auf die Frauen des SF Eintracht Freiburg.

Nach einem grandiosen Start der SG und dem ersten Tor in der ersten Minute durch Eva Singler, ließ die SG nicht nach und konnte weiterhin viel Druck auf das gegnerische Tor ausüben. Nach einem direkten Freistoß von Kapitänin Ines May in der 26. Minute konnte man bereits früh die Führung auf 2:0 erhöhen. Die SG erspielte sich viele weitere Torchancen heraus, sodass es nur eine Frage der Zeit war, bis es Eva Singler gelang, einen langen Ball geschickt ins gegnerische Tor zu lupfen.

Somit ging man mit einer 3:0 Führung in die Halbzeitpause.

Nach der Pause war die SG etwas unkoordiniert, weshalb es den Gegnern gelang einige Torchancen herauszuspielen. Nach einem fragwürdigen Handspiel im 16er pfiff der Unparteiische Elfmeter, der von den Gegnern in der 50. Minute verwandelt wurde. Nach nur wenigen Minuten konnte sich die SG erneut eine schöne Torchance heraus spielen, die von Nadja Herr vollendet wurde.

Auch Ines May sollte an diesem Tag ein zweiter Treffer vergönnt sein: Ihr Distanzschuss aus dem Aufbauspiel heraus schlug direkt im oberen Torwinkel ein und war unhaltbar für die gegnerische Torhüterin. Das Traumtor zum 5:1 sorgte anschließend für großen Jubel in den Reihen der eigenen Fans.

In den letzten 15 Minuten war die SG sehr unkonzentriert, so dass es der Eintracht gelang ihr Spiel aufzubauen und weitere 2 Tore zu schießen.

An der Punkteausbeute änderte dies glücklicherweise aber nichts und man konnte drei Punkte aus dem ersten Spiel der Rückrunde auf dem eigenen Konto verbuchen.

 

Die SG Sexau/Buchholz verabschiedet sich nach dem Pokalspiel am kommenden Samstag in die Winterpause und hofft nach einer hoffentlich erfolgreichen Vorbereitung an die Leistung dieses Spieltages anknüpfen zu können.

 

Vorschau Bezirkspokal:

Samstag, 3.12.16 – 15 Uhr

VfR Vörstetten – SG Sexau/Buchholz

 

10. Spieltag, Sonntag 27.11.2016

SG Sexau/Buchholz – SF Eintracht Freiburg 5:3 (3:0)

Aufstellung:

Nicole Schwehr, Jessica Schwehr (75. Johanna Jägle), Lisa Meßmer, Vanessa Maier (82. Svenja Hoch), Nadja Herr (68. Marie Kerber), Eva Singler, Theresia Schätzle, Vivien Isenmann, Ines May, Alison Gaul, Marina Reichwein

 

Tore:

1:0 Eva Singler (1. Min.); 2:0 Ines May (26. Min.); 3:0 Eva Singler (39. Min.); 3:1 Alina Tritschler (50. Min./Elfmeter); 4:1 Nadja Herr (57. Min.); 5:1 Ines May (75. Min.); 5:2 Anja Neuhäuser (86. Min.); 5:3 Emily Neufeld (90. Min.)

Hallo liebe Zuschauer,

zum heutigen Spiel gegen Biederbach, was auch zugleich das letzte Spiel im Jahr 2016 ist möchte ich Sie rechtherzlich begrüßen. Ebenso willkommen heißen darf ich unsere Gäste sowie den Schiedsrichter der Begegnung.
Siege gegen Zähringen und gegen Milan-Waldkirch
Mit zwei deutlichen und verdienten Siegen ist es der Mannschaft gelungen die Herbstmeisterschaft zu erreichen. Die Alemannia aus Freiburg Zähringen wurde mit 4:1 im Heimspiel besiegt. Eine Woche später gelang unserem Team ein weiterer Kantersieg (6:2) in Kollnau gegen Milan Waldkirch. Der Herbstmeister Titel hat zwar keine Bedeutung in der Endabrechnung, jedoch ist es eine Bestätigung für eine sehr erfolgreiche Hinrunde. Unsere Mannschaft hat in 14 Spielen 56 Tore geschossen und musste nur 15 Gegentore hinnehmen. Sie hat nur ein Spiel gegen den Hochgehandelten Titelfavoriten Glottertal verloren, und bei einem weiteren Titelanwärter in Heuweiler unentschieden gespielt. Die restlichen 12 Spiele wurden gewonnen und so konnten 37 Punkte erreicht werden.
Hektisches Spiel zum Rückrundenauftakt
Zum 1. Rückrundenspiel mussten wir bei der Verbandsliga Reserve des FC Waldkirch antreten. Das Spiel fand auf dem sehr kleinen Kunstrasenplatz statt, und war von Hektik geprägt. Nach einem üblen Foul an Daniel Hess, war für ihn früh das Spiel beendet. Bis zur Halbzeit gelang keinem der Teams ein Tor. Nach der Pause war es unser Torjäger Omar Kassassir der uns in Führung brachte. In der Folge wurde uns ein klarer Elfmeter verwehrt als Daniel Gutjahr ins Gesicht geschlagen wurde. Von der sehr grenzwertigen Härte im Spiel der Heimelf ließen wir uns immer wieder provozieren. Der Schiedsrichter verwies Issam Kassissir nach einem Gerangel, und später noch Emre Cetinkaya nach einem Foulspiel des Feldes. Mit acht Feldspielern stemmten wir uns gegen den Ausgleich, doch vier Minuten vor dem Ende fiel er dann doch. Unsere Jungs haben über 90 Minuten in einem Spiel unter sehr schwierigen Bedingungen alles ins Feuer gegeben, doch an diesem Tage ist Zuviel gegen uns gelaufen, sodass wir uns letzten Endes mit dem 1:1 zufrieden geben mussten.
Letztes Spiel 2016 gegen Biederbach
Mit dem letztjährigen Teilnehmer der Aufstiegsrunde, dem SV Biederbach, haben wir heute nochmal eine ganz schwierige Aufgabe vor der Brust. Das Team von Spielertrainer Manuel Greve besticht mit einer sehr lauf und zweikampfstarken Mannschaft, welche sich nach einem schwierigen Start in die Saison mittlerweile gefestigt hat. Sie werden uns heute auch wieder alles abverlangen und werden uns keine Sekunde des Spiels irgendetwas schenken.
Leider müssen wir in diesem Spiel auf einige Leistungsträger (Daniel Hess, Issam Kassassir, Emre Cetinkaya, Pascal Reger, Max Huber, Flo Helmensdorfer, Roman Stratz) verzichten, sodass heute nochmal ALLE (SPIELER UND ZU-SCHAUER) enger zusammen rücken müssen um diese wichtigen drei Punkte in Sexau zu halten.
Nun möchte ich mich noch bei allen Zuschauern, Sponsoren, und Helfern rund um den FC Sexau für ihre Unterstützung im Kalenderjahr 2016 bedanken, und freue mich Sie auch im nächsten Jahr wieder begrüßen zu dürfen. Ich wünsche eine besinnliche Adventszeit und wenn es dann soweit ist einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Ihr Stefan Schütte

Spielbericht FC Sexau Herren 1

15. Spieltag, Sonntag, 13.11.2016

AC Milan Waldkirch 1 – FC Sexau 1 (1:2) 2:6

Aufstellung: F. Herrmann, P. Meßmer, N. Haberstroh, I. Kassassir, T. Gutjahr
(R. Stratz), M. Meßmer, A. Youkhanna, D. Hess (L. Schiavelli), O. Kassassir
(B. Hiller), E. Cetinkaya (F.Haberstroh), D. Gutjahr

Tore: 0:1 Kassassir Omar (14.Minute)   1:4 Gutjahr Daniel (66.Minute)
1:1 Frey Johannes (15.Minute)      2:4 Aydemir Osman (79.Minute)
1:2 Kassassir Omar (28.Minute)    2:5 Youkhanna Andi (86.Minute)
1:3 Cetinkaya Emre (60.Minute)    2:6 Hiller Benny (88.Minute)

Verdienter Sieg gegen AC-Milan
Am 15. Spieltag ging es für die Mannschaft des FC Sexau zu AC-Milan nach Kollnau. Wie auch letzte Woche war klar, dass dies kein einfaches Spiel wird. Aber man hatte die Niederlage gegen Glottertal gut verarbeitet.
Sexau kam jedoch schwer ins Spiel, was einerseits am Defensivverhalten sowie an der eigenen Ungenauigkeit im Passspiel lag.
Doch O. Kassassir erzielte das 0:1 in der 14. Minute durch einen Fehlpass der Gastgeber. Aber das 1:1 lies nicht lange auf sich warten. In der 15. Minute erzielte J. Frey durch ein Fernschuss den Anschlusstreffer. Trotz des Ausgleichs spielte man aggressiv nach vorne und drängte auf das 1:2. In der 28 Min fiel das 1:2 durch O. Kassassir der durch eine scharfe Hereingabe goldrichtig stand und den Ball einnetzte. Kurz darauf schwächten sich die Gastgeber durch eine Rote Karte. Mit einem verdienten 1:2 ging man in die Halbzeit.
Nach der Pause kam der FC Sexau viel besser in das Spiel und spielte mit vielen Kombinationen gute Torchancen heraus. Allerdings wurden diese nicht konsequent genutzt. Bis E. Cetinkaya in der 60. Minute durch einen abgefälschten Schuss das 1:3 für den FC Sexau erzielte. Kurz darauf erhöhte D. Gutjahr auf 1:4 in der 66. Minute.
Aber das Abwehrverhalten des FC Sexau war gegen den technisch starken Gegner nicht immer souverän und somit erzielte AC-Milan in der 79.Minute das 2:4. In der 86. Minute machte A.Youkhanna den Sack zu und erzielte das 2:5. Doch der FC Sexau wollte das Ergebnis nicht verwalten und machte das 2:6 in der 86. Minute perfekt.

Fazit: Ein verdienter Auswärtssieg, doch wieder musste man zwei unnötige Gegentore hinnehmen.

Bereits am nächsten Samstag, den 19.11.2016 um 15:00 Uhr geht es zum FC Waldkirch 2 in die Rückrunde.

Spielbericht FC Sexau Herren 1

14. Spieltag, Sonntag, 06.11.2016

FC Sexau 1 – Alemannia Freiburg-Zähringen 1 (1:0) 4:1

Aufstellung: Fabian Herrmann, Niklas Haberstroh (Pascal Messmer), Lucca Schiavelli (Timo Gutjahr), Issam Kassassir, Daniel Gutjahr, Daniel Hess, Manuel Messmer, Andreas Youkhanna (C), Pascal Reger, Emre Cetinkaya,
Omar Kassassir (Roman Stratz)
Rote Karte: Pascal Reger

Verdienter Sieg gegen Freiburg-Zähringen
Am 14. Spieltag empfing der FC Sexau die Mannschaft aus Freiburg-Zähringen. Bei nasskaltem Wetter und einem ordentlichen Platz wollte die Mannschaft von Stefan Schütte ein klares Zeichen nach der ersten Saisonniederlage gegen Glottertal setzen.
Gegen tiefstehende Gäste fand die Heimmannschaft zunächst keine Idee um die Abwehr zu überwinden, sodass man sich zunächst keine klaren Chancen herausspielen konnte. Nach und nach wurde die Heimmannschaft aber stärker und kombinierte sich immer näher in den gegnerischen Strafraum. Als es nur noch eine Frage der Zeit bis zur Führung war, schwächten sich die Sexauer selbst mit einer unnötigen Roten Karte in der 40. Minute wegen Beleidigung nach einem nicht geahndeten Foulspiel. Kurz darauf konnte man durch ein Kopfballtor von D. Hess nach einem Freistoß von O. Kassassir mit 1:0 in Führung gehen, was dann auch der Halbzeitstand war.
Die Überzahl der Freiburger in der zweiten Halbzeit hielt nur bis zu 50. Minute. Ein Spieler der Gäste musste völlig zurecht nach erneutem Foulspiel mit der gelbroten Karte vom Feld. Aber auch den Gästen gelang nur eine Minute nach dem Platzverweis ein Tor zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Die Heimmannschaft war aber auch in der zweiten Halbzeit klar Tonangebend und konnte nach einer missglückten Flanke vom E. Cetinkaya, die direkt im langen Eck einschlug, erneut in Führung gehen. Nur 10 Minuten später verwandelte D. Hess einen klaren Elfmeter und erhöhte auf 3:1.
Nach einem kurz ausgeführten Eckball konnte I. Kassassir nach Vorarbeit von A. Youkhanna 10 Minuten vor Schluss mit einem sehenswerten Kopfball auf 4:1 erhöhen.
Das Spiel endete somit 4:1
Zusammengefasst lässt sich berichten, dass der FC Sexau völlig verdient und trotz kurzzeitiger Unterzahl das Spiel verdient gewonnen hat und somit den 11. Sieg im 13. Spiel erzielen konnte.

Am kommenden Sonntag ist man zu Gast beim AC Milan Waldkirch. Anstoß ist um 14:30 Uhr. Über eine tatkräftige Unterstützung unserer Fans würden wir uns sehr freuen.

Hallo liebe Zuschauer,

zum heutigen Heimspiel unserer 1. Mannschaft gegen die Alemannia aus Freiburg-Zähringen darf ich Sie rechtherzlich willkommen heißen. Ebenso begrüßen möchte ich unsere Gäste sowie den Schiedsrichter der Begegnung.

Verdienter 2:1 Sieg im Spitzenspiel
Mit einem knappen aber absolut verdienten Heimsieg gegen die Sportfreunde aus Winden gelang uns ein Sieg gegen einen Mitstreiter um die Aufstiegsplätze. Meine Mannschaft ging hochmotiviert in dieses Spiel, agierte aber in den Anfangsminuten ein bisschen hektisch und nervös. Nach kurzer Zeit konnten wir aber unser Kurzpass- und Kombinationsspiel dem Gegner aufzwingen und spielten bis zur Halbzeit sehr sicher. Zwar blieb Winden über Konter steht’s gefährlich, doch unser Umschaltspiel in die Defensive funktionierte gut. Wirklich brenzlige Situationen mussten wir in Halbzeit eins kaum überstehen. Bis zum Halbzeitpfiff spielten wir uns einige sehr gute Torchancen heraus. Eine dieser Möglichkeiten nutzte Emre Cetinkaya nach schöner Vorarbeit von Pascal Reger zur 1:0 Führung.
Nach dem Wiederanpfiff agierte Winden offensiver und unser Team hatte mehr Räume in die Tiefe zu spielen. Einen blitzschnellen Konter schloss Omar Kassassir zum 2:0 ab. In den Minuten danach hatten wir dann sehr klare Möglichkeiten den Sack endgültig zu zumachen doch leider fehlte die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. Gegen Ende der Partie gerieten wir nochmal unter Druck nachdem Winden zum 2:1 verkürzen konnte. Doch mit einem großen Kämpferherz und Willen retteten wir den Sieg über die Zeit. Über die gesamte Spieldauer gesehen, waren wir 75 Minuten spielbestimmend und hatten Chancen das Spiel frühzeitig zu entscheiden, so dass der Sieg und das Ergebnis absolut verdient sind. Meine Mannschaft wird auch aus diesem Spiel wieder sehr viel lernen und geht voller Selbstvertrauen in die nächsten Spiele.

Technisch guter Gegner
Mit dem heutigen Gegner aus Zähringen erwarten wir ein sehr spielstarkes Team. Ge-spickt mit einigen technisch sehr guten Fußballern und einem Spielertrainer der sehr modernen Fußball spielen lässt. Wir müssen am Ende dieser englischen Woche nochmal alles aus uns raus holen um auch heute unser Spiel abzurufen. Ich fordere von unseren Jungs gegen einen starken Gegner eine konzentrierte und fokussierte Leistung und auch Geduld in vielen Situationen.
Unterstützen auch Sie, liebe Sexauer Zuschauer, unser Team heute wieder, denn Ihre Unterstützung setzt bei den Jungs nochmal Kräfte frei und bringt uns unserem Ziel das Spiel zu gewinnen ein Stück näher.

Nun wünsche ich noch allen spannende 90 Minuten und einen tollen und angenehmen Aufenthalt auf unserer Anlage „Bergmattenhof“.

Ihr Stefan Schütte

Stellenanzeige

Wir suchen Sie!

Ab Januar 2017 suchen wir eine helfende Hand,
die sich um die Reinigung unserer Kabinen
und des Mehrzweckraumes im Stadion „Bergmattenhof“
kümmert.

Bei Fragen und Interesse wenden Sie sich bitte direkt
an unseren 1. Vorsitzenden Klaus Hess,
Tel. 07641 / 55334

Spielbericht FC Sexau Herren 1

13. Spieltag, Dienstag, 01.11.2016

SV RW Glottertal – FC Sexau (0:0) 2:0

Aufstellung: Fabian Herrmann, Pascal Messmer, Lucca Schiavelli (Niklas Haberstroh), Issam Kassassir, Timo Gutjahr (Daniel Gutjahr), Daniel Hess, Manuel Messmer, Andreas Youkhanna (C), Pascal Reger, Emre Cetinkaya, Omar Kassassir

Gelbe Karten: Glottertal (3), Sexau (1)

Erste Niederlage für den FC Sexau
Nach dem verdienten 2:1 letzten Sonntag gegen die Sportfreunde aus Winden stand am Dienstag das zweite Topspiel innerhalb weniger Tage für den FC Sexau an.
Dieses Mal trat man auswärts in Glottertal an.
Das Spiel begann sehr hektisch. Man merkte beiden Mannschaften an, um was es geht. Sexau könnte mit einem Sieg den Vorsprung vor Glottertal bis auf sieben Punkte ausbauen. Somit konnte man diese Partie fast schon als „Endspiel“ für Glottertal beschreiben.
Auf einem schlechten Rasen fiel es beiden Mannschaften schwer, einen geordneten und kontrollieren Spielaufbau zu gestalten. Daher wurde vor allem meistens von Glottertal der Ball lange in die Spitze geschlagen. Durch viele kleine Fouls kam kein richtiger Spielfluss zustande, was auch der Tatsache geschuldet war, dass häufig Spieler ausrutschten. Dadurch ergaben sich manche Halbchancen auch eher zufällig.Beide Mannschaften hatten in der ersten Halbzeit jeweils nur eine wirklich gefährliche Torchance.
Einmal kam Glottertal nach einer Kombination über die rechte Seite zum Abschluss, den D. Hess in höchster Not vor der Linie klärte.
Auf Sexauer Seite stand A. Youkhanna nach einem Pass von O. Kassassir frei vor dem gegnerischen Tor. Seinen Schuss konnte der Keeper mit einem starken Reflex parieren.
Es ging also torlos in die Pause.
Sexau kam druckvoll aus der Halbzeit und hatte in Person von P. Reger nach einem Konter über A. Youkhanna und O. Kassassir die zweite gute Möglichkeit. Der Schuss ging allerdings über das Tor.
Glottertal blieb mit langen Bällen stets gefährlich und erzielte in der 60. Min. nach einem Distanzschuss aus 20m das 1:0. Nun war die Truppe von Coach Stefan Schütte gefordert. Durch den mittlerweile eingewechselten D. Gutjahr erhoffte man sich frischen Wind für die Offensive.
In der 69. min kam es jedoch ganz anders und Glottertal konnte nach einer Standardsituation das 2:0 erzielen. Sexau kämpfte nun und stellte hinten auf eine Dreierkette um. Das ganz große Aufbäumen und das Herausspielen vieler Torchancen bleibt jedoch aus. Zwei gute Möglichkeiten hatte der FCS noch. Nach einem schnell ausgeführten Eckball ging der Schuss von D. Hess jedoch links am Tor vorbei. Auch ein Versuch von O. Kassassir fand leider nicht den Weg ins Tor. Somit blieb es aus Sexauer Sicht beim 0:2.
Gegen den kommenden Gegner aus Zähringen ist die Mannschaft gewillt zu zeigen, das dieses Spiel nur ein Ausrutscher war und man sich nicht von seinem Ziel aufzusteigen, abbringen lässt.

F-Jugend-Spieltag in Zähringen

FAIRPLAY SPIELTAG AM 30.10.2016 IN ZÄHRINGEN

Beim vorletzten Turnier in diesem Jahr, traten die F1 und F2 des FC Sexau in Zähringen an. Wir Trainer freuen uns natürlich über jedes gewonnene Spiel, aber noch mehr freuen wir uns über die Entwicklung und die Fortschritte unserer Spieler. Da ist dann auch mal ein Ergebnis zweitrangig. Und so gesehen war das Turnier in Zähringen eine absolut ansprechende Leistung unserer Spieler. Mittlerweile entscheidet einfach das Quäntchen Glück über Sieg oder Niederlage.

FC Sexau F2:
Andreas Gehri, Fabrice Machenheimer, Pia Fischer, Ronja Holzer, Mika Zimmermann,
Christiano Perin

Ergebnisse der F2/Tor(e)
FC Sexau FC Buchholz 1:0 Andreas Gehri
Gundelfingen I FC Sexau 2:0
Zähringen I FC Sexau 3:1 Andreas Gehri
FC Sexau Zähringen II 0:1
Gundelfingen II FC Sexau 0:2 Andreas Gehri, Mika Zimmermann
Zähringen III FC Sexau 4:1 Pia Fischer
FC Sexau Glottertal 1:1 Christiano Perin

FC Sexau F1:
Lennie Hiller, Jonas Hambrecht, Jonathan Gottlieb, Niclas Geisler, Pascal Pforte,
Magdalena Schwald

Ergebnisse der F1/Tor(e)
FC Sexau Zähringen III 3:0 Lennie Hiller, Jonas Hambrecht, Pascal Pforte
FC Sexau Zähringen II 2:2 Jonathan Gottlieb 2x
FC Sexau Zähringen I 0:3
FC Sexau Gundelfingen II 1:6 Jonathan Gottlieb
FC Sexau Gundelfingen I 2:3 Jonathan Gottlieb
FC Sexau FC Buchholz 4:3 Jonathan Gottlieb 2x, Lennie Hiller, Niclas Geisler

Spielbericht FC Sexau Herren 1

12 Spieltag, Samstag den 29.10.2016

FC Sexau – SF Winden (1:0) 2:1

Aufstellung: F. Herrmann, T. Gutjahr , L. Schiavelli , I. Kassassir,
P. Meßmer , M. Meßmer, D. Hess, A. Yokohanna (90. R. Stratz) , E. Cetinskaya
(88. N. Haberstroh), P. Reger (55. D. Gutjahr), O. Kassassir (92. R. Scheer)

Tore: 1:0 (44. Minute)Emre Cetinskaya , 2:0 (63. Minute)Omar Kassassir,
2:1(70 .Minute) Fabian Fuhlert

FC Sexau gewinnt das Spitzenspiel!
bild-1-zum-spielbericht-sexau-windenAm 12. Spieltag kam es zum Spitzenspiel zwischen dem FC Sexau und den Sportfreunden aus Winden. Bevor die Partie in die heiße Phase ging, wurde Omar Kassassir noch von Südbadens Doppelpass zum „Man of the Week“ gekürt. Grund hierfür waren vier Tore sowie zwei Vorlagen, gegen den Sportverein aus St. Peter. Das Spiel fand bei spät sommerlichen Temperaturen auf einem bestens präparierten Platz statt. Beide Mannschaften waren bis dorthin noch ungeschlagen. Von Beginn an versuchte man durch Pressing den Gegner zu Fehlern zu zwingen. Bereits in den ersten Minuten konnte sich die Heimelf hierdurch gute Chancen erspielen, diese allerdings allesamt nicht genutzt wurden. Die Gäste waren sehr defensiv ausgerichtet und haben überwiegend auf Fehler der Sexauer gewartet. Sexau hatte dennoch ab der 20. Minute das Zepter in der Hand, tat sich aber schwer in der Offensive die richtige Lösung zu finden. Durch eine Balleroberung in der gegnerischen Hälfte konnte Emre Cetinkaya nach einer schönen Hereingabe von Pascal Reger das 1:0 erzielen. Dieser Spielstand war auch gleichzeitig das Halbzeitergebnis der Partie.

bild-2-zum-spielbericht-sexau-windenIn der zweiten Halbzeit begann der FC Sexau wieder druckvoll und es war der Mannschaft zu entnehmen, dass sie das Spiel unbedingt gewinnen wollte. In der 63. Minute nutze Omar Kassassir einen Fehler des gegnerischen Torwarts und erzielte das 2:0. Danach hatte der FC Sexau nochmals zwei gute Möglichkeiten die Führung auszubauen um auf 3:0 zu erhöhen, jedoch blieben diese aus. Die Gäste erhöhten den Druck und so folgte in der 70. Minute auch der Anschlusstreffer zum 2:1. Infolge dessen entwickelte sich ein hektisches Spiel das von vielen Fouls geprägt wurde. In den letzten Spielminuten versuchte das Gästeteam nochmal alles in das Spiel zu werfen um den Ausgleichtreffer zu erzielen, dies gelang ihnen jedoch nicht. Das Spiel konnte am Ende mit 2:1 gewonnen werden und die drei Punkte blieben somit beim FC-Sexau. Der Sieg geht im Großen und Ganzen in Ordnung, auch wenn man sich in der zweiten Hälfte nicht mehr von der besten Seite präsentierte.
Positiv zu verbuchen ist, dass der FC-Sexau in der Hinrunde nach bisher 11 Spielen immer noch ungeschlagen ist und auch nach diesem Spiel ohne Niederlage den Platz verlassen konnte.

Spielbericht SG Sexau-Buchholz Frauen

5. Spieltag, Sonntag, 23.10.2016

SG Sexau/Buchholz – SpVgg Buchenbach (2:0) 4:1

Aufstellung: Nicole Schwehr, Lisa Meßmer (86. Helena Fahrlaender), Nadja Herr, Eva Singler, Aylin Schüssele, Theresia Schätzle (63. Marie Kerber), Vivien Isenmann, Ines May, Alison Gaul (78. Svenja Schill), Linda May (69. Jessica Schwehr), Marina Reichwein
Tore: 1:0 Eva Singler (25. Min), 2:0 Nadja Herr (42. Min.), 3:0 Saskia Loyal (71. Min./Eigentor) 3:1 Tabea Mai (87. Min), 4:1 Eva Singler (90. Min)

Verdienter Sieg der SG Sexau/Buchholz
Am Sonntag, den 23.10.16 um 14 Uhr traf die SG Sexau/Buchholz auf die Frauen der SpVgg Buchenbach.
Die SG startete sehr gut ins Spiel und konn-te von Beginn an Druck auf das gegnerische Tor aufbauen. So konnte man in der 25. Mi-nute durch Eva Singler das 1:0 erzielen. Zu-dem war das Stellungsspiel der SG Sexau/ Buchholz hervorragend, weshalb der Geg-ner keinerlei Chancen hatte vor das eigene Tor zu kommen. Gleichzeitig machte man nach vorne weiterhin Druck und konnte noch kurz vor der Halbzeit durch einen sehenswerten Treffer von Nadja Herr das 2:0 erzielen.

Nach der Halbzeit schraubte die SG das Tempo etwas zurück, ließ aber weiterhin hin-ten nichts „anbrennen“. So konnte man sich in der 71. Minute durch einen schönen Spiel-zug vor das gegnerische Tor kämpfen. Eine Flanke in den Strafraum wurde durch eine Spielerin von Buchenbach ins eigene Tor abgewehrt. Nun stand es 3:0 für die SG Sexau/Buchholz.
Leider kassierte man dann in der 87. Minute noch einen unnötigen Gegentreffer. Doch kurz vor Schluss konnte man nochmals durch Eva Singler den hochverdienten Sieg mit einem Tor unterstreichen und gewann das Spiel mit 4:1.

Somit steht die SG Sexau/Buchholz auf dem 6. Tabellenplatz mit 7 Punkten.

Vorschau:
Sonntag, 30.10.16 – 15 Uhr
SG Köndringen – SG Sexau/Buchholz