Hallo liebe Zuschauer,

zum heutigen Heimspiel unseres FC Sexau möchte ich Sie rechtherzlich hier im Stadion Bergmattenhof willkommen heißen. Begrüßen möchte ich ebenso unsere Gäste sowie den Schiedsrichter der Begegnung.
Nach einer sechs Wöchigen Vorbereitung und vielen anstrengenden Einheiten gilt es nun wieder in den Wettkampfmodus zu kommen. Die Testspiele weißten Licht und Schatten auf. Gegen ausschließlich höherklassige sehr starke Gegner, konnten wir immer Phasenweise aber fast nie über die gesamte Spielzeit uns behaupten. Sehr viele Gegentore wurden dem Gegner durch Unkonzentriertheit und Leichtsinn ermöglicht. Wir wussten also entsprechend schnell wo noch viel Luft nach oben ist und wo wir schon sehr gut funktionieren. An diesen Schwächen arbeiten wir hart und werden versuchen sie zu minimieren. Die Qualität unseres Teams ist sehr hoch aber wir dürfen uns auf unseren Stärken nie Ausruhen, sondern müssen immer die Gier nach mehr haben. Genau diese Gier nach einem positiven Start und mit drei Punkten zu starten zeigte meine Mannschaft im Auftaktspiel nach der Winterpause gegen Gundelfingen/Wildtal. Auf einem sehr schwierig zu bespielenden Hartplatz kontrollierten Sie den Gegner über die gesamte Spielzeit. Schnörkellos und kompromisslos wurden die Angriffe nach vorne getragen. Die beiden Tore wurden durch Andy Youkhanna und Pascal Reger erzielt. Leider mussten wir nach zehn Minuten schon verletzungsbedingt das erste Mal wechseln. Nach einem Kopfballduell zog sich Timo Gutjahr ein Cut über dem Auge zu, der mit vier Stichen genäht werden musste. Auch Max Huber hatte es zwei Tage zuvor im Abschluss Training schon schwer erwischt. Er zog sich eine Knieverletzung zu. Beiden Spielern wünsche ich gute Besserung und schnelle Genesung.
Am heutigen Tage haben wir nun die Reserve der SF Elzach/Yach zu Gast. Eine Mannschaft die für mich ganz schwer einzuschätzen ist. Sie verfügt über einige sehr gute Spieler die an einem guten Tag gegen jede Mannschaft mithalten kann. Im Hinspiel zeigte Sie Comeback Qualitäten und schaffte es einen 1:4 Rückstand gegen uns aufzuholen. Erst mit der letzten Aktion des Spiels gelang uns doch noch der Siegtreffer. Wir werden auf alle Fälle einiges Analysieren und werden Top vorbereitet sein um das erste Heimspiel 2017 erfolgreich gestalten zu können. Es gilt nun Woche für Woche sich zu steigern und die Automatismen und die Selbstverständlichkeit in unser Spiel wieder zu bekommen. Das ist nach einer Winterpause immer sehr schwierig und kann noch ein paar Wochen dauern. Wir werden alles aus uns rausholen und müssen in allen Bereichen an unsere Grenzen gehen. Für Spannung und intensive 90 Min. ist auf alle Fälle gesorgt.
Ihnen liebe Zuschauer wünsche ich einen tollen und angenehmen Aufenthalt, und bedanke mich für Ihre Unterstützung unseres FC Sexau.

Ihr Stefan Schütte

RÜCKRUNDE Saison 2016 / 2017 „…PRESSING ist angesagt…“

Rückblickend auf die Vorrunde der Saison ´16/´17, konnte sich die 1. Mannschaft mit 12 Siegen, 3 Unentschieden und 1 Niederlage auf Platz 3 behaupten und sich in die Winterpause verabschieden. Auch die 2. Mannschaft hat ihr Können unter Beweis gestellt und absolvierte eine ordentliche Hinrunde mit 7 Siegen, 3 Unentschieden und 7 Niederlagen und überwinterte auf Platz 9.
Keine der beiden Teams wurden mit der Herbstmeisterschaft ausgezeichnet…was im Nachgang auch weder kommentiert oder diskutiert werden muss. Abbutze und weiter geht´s…zuletzt knallt die Peitsche! – mit einer ordentlich geschaffener Basis, um jetzt in Hälfte zwei nochmals richtig zu attackieren und das Ziel Aufstieg der ersten Mannschaft zu fokussieren. Auch die zweite Mannschaft wird sich sicherlich im oberen Drittel festbeißen können!
Personell haben wir uns schon zu Beginn der Runde mit Niklas Haberstroh (FC Waldkirch) verstärkt, in der Winterpause ist noch mit Mario Keller (AC Milan Waldkirch) eine Defensivkraft dazu gestoßen. Somit gehen wir mit unserem gut aufgestellten Kader in die Rückrunde und werden hochmotiviert unser Ziel anstreben.
In den letzten Wochen haben sich die beiden Teams akribisch vorbereitet. Nicht nur auf dem Platz, sondern auch mit Unterstützung von Uwe Tritschler konnte die Fitness, Kraft und Ausdauer auf ein ordentliches Level gebracht werden. An den Vorbereitungsspielen bei den Bezirksligisten wollen wir uns nicht lange festhalten – ich gehe davon aus, dass diese unterm Strich als Einheit zu sehen sind. Vielleicht war dies ja ein richtiger Zeitpunkt, um die ein oder anderen Grenzen und ungewohnte Spielverläufe, kennenzulernen. Für die Spieler wie auch die Trainer gab es jedenfalls einiges zu analysieren – und wenn das Positive daraus gezogen wird – sollten alle gemeinsam als Einheit zusammengerückt sein – um heiß wie Frittenfett in die Rückrunde zu starten!
Ausdauereinheit Abseits vom Platz? Ja genau, da stand noch eine auf dem Programm. Die verschobene Weihnachtsfeier Anfang Februar. Ein gelungenes Fest mit dem Motto „oben hui und unten pfui“ in der Straußi Wein- und Vesperstüble Eble, Sexau. An dieser Stelle ein Dankeschön an alle Beteiligten, Helfer, Spender, Engagierten und Partymacher.
NEWS am Rande:um die heiße Gerüchteküche mal auf Sparflamme zu halten, sollte an dieser Stelle erwähnt sein, dass aktuell bzw. für die kommende Saison 2017/2018 angedachte Fusion im Aktivenbereich mit unserem Nachbarverein FC Buchholz, derzeit ad acta gelegt ist. Es gab Gespräche – aber derzeit keine nennenswerte Basis. Daher ist unser Focus nach wie vor: Aufstieg mit der Ersten des FCS in die Kreisliga A…und nichts Anderes!
So…und jetzt noch ein dickes Lob an unser Trainerteam, welches sehr zielstrebig und motiviert an den sportlichen Gegebenheiten anpackt, um den Feinschliff für eine erfolgsversprechende Rückrunde zu gewährleisten. Ein Dankeschön gilt auch noch an unseren Massimo, der nicht nur in der zweiten Mannschaft aktiv spielt; sondern momentan auch den Schiedsrichterschein absolviert! Ich persönlich weiß ja nicht wie man auf eine solche Idee kommt…aber ich kann nur sagen: GENIAL:) …sehr vereinsengagiert.
Train hard – Play hard! …ihr wisst ja…nur sooo…geht!

K. Liehner, Spielausschuss

Bergmattenhof Hotel Garni + Gasthaus

Am 18. Februar 2017 von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr hatte Familie Bächle und Team einige Zimmer zur Besichtigung geöffnet und die Bevölkerung war zur offiziellen Eröffnung der Hotelzimmer eingeladen.
Von der Gemeindeverwaltung waren Bürgermeister Michael Goby mit seiner Gattin sowie der Bürgermeisterstellvertreter Heinz Rehm vor Ort um mit einem Gläschen Sekt auf die neu hergerichteten Zimmer anzustoßen.
Das Fremdenverkehrsbüro sowie die Gewerbetreibenden aus Sexau und Umgebung haben sich interessiert über die Übernachtungsmöglichkeiten erkundigt.
Die Hotelzimmer werden zwischenzeitlich schon sehr gut angenommen und sind auch über die Internetplattform „Booking.com“ zu erreichen.

„Oben hui und unten pfui“

Unter diesem Motto hatten die Aktiven des FC Sexau zu ihrer nachgezogenen Weihnachtsfeier in Eble’s Straußi am 04.02.2017 ihre Frauen und Freundinnen, Fans, Gönner und die, die immer dabei sind, eingeladen. Mancher hatte sich die komischsten Kostümkombinationen ausgedacht.
Benjamin Hiller, Manuel Meßmer und ihr Organisationsteam stellten diesen schönen Abend, an dem auch die Vorstandschaft zu den geladenen Gästen zählte, auf die Beine.
Die Getränke wurden von Michael Maurer, Gerhard Steinborn, Alfred Hiller und Josef Eble übernommen, noch einmal vielen Dank an dieser Stelle.
Nachdem die großen Schnitzel.- und Gemüseplatten verzehrt waren, legte DJ Sascha Meßmer noch ein paar flotte Rhythmen auf und es wurde bis spät in die Nacht hinein gesungen und getanzt.
image3image1

 

Doppelehrung für Teams des FC Sexau beim 14. Sexauer Jahresauftakt der Gemeinde

Es ist schon Tradition, dass die Gemeinde Sexau im Rahmen ihres Jahresauftakts erfolgreiche und verdiente Mitbürger für ihr soziales und ehrenamtliches Engagement ehrt.
Beim 14. Sexauer Jahresauftakt am 14. Januar 2017 gab es nach einem Sektempfang in der Hochburghalle gleich eine Doppelehrung für Teams des FC Sexau.

Die Arbeitsgemeinschaft „Dännle-Club“, bestehend aus Harald Gutjahr, Klaus Schlenker, Klaus Schwald, Walter Reifsteck, Martin Zimmermann, Edgar Gutjahr, Matthias Haberstroh, Heinz Clesle, Daniel Licht, Michael Schulz und Arne Bläsing wurden zu diesem Abend als Ehrengäste geladen.
Im Frühjahr 1990 gründete Klaus Schlenker und Harald Gutjahr mit Unterstützung von Dieter Matz den Pamperswald für die Jugend des FC Sexau.
Hierfür wurden 50 Fichten für je 0,50 DM und 200 Nordmanntannen für je 1,10 DM gekauft und auf dem Anwesen Kälble, der dieses kostenfrei zur Verfügung stellte, eingepflanzt.
Es wurden Zertifikate erstellt, die jeder für 10,00 DM erwerben konnte und somit Pate für einen Weihnachtsbaum wurde.
Sobald diese Bäume groß gewachsen waren, konnte man diese beim 1. Weihnachtsmarkt 1995, der von der Jugendabteilung des FC Sexau gegründet wurde, erwerben.
Die „Baum-Paten“ konnten dann ihre Einlagen verrechnen.
Seit 1999 werden die Bäumchen im Zehnerhaag auf den kostenfreien Anbauflächen von Rolf Blum und Klaus Schwald groß gezogen.
Klaus Schlenker und sein oben genanntes Helferteam müssen jährlich 8-10 mal mähen, wässern und Unkraut entfernen, sowie ständig neue Setzlinge nachpflanzen, damit immer wieder neue Weihnachtsbäume am Weihnachtsmarkt zur Verfügung stehen.
Am Ende der Arbeitseinsätze wird oft die Planung bei einer Stärkung und einem Gläsle besprochen. Im August findet eine gemeinsame Weihnachtsfeier statt, zu der auch die Partnerrinnen eingeladen sind. Geschenke, Singen und Kerzen gehören ebenso dazu, wie feines Essen im Gelände.

handy-wr-545

Geehrt wurde auch die Damenmannschaft der SG Sexau-Buchholz, der der Durchmarsch von der Kreisliga B über die Kreisliga A in die Bezirksliga gelungen ist.
Sie wurden dadurch für ihre sportliche Leistung von der Gemeinde Sexau zum wiederholten Mal als Ehrengäste geladen.
Unter dem Motto „Mission erfüllt – Durchmarsch in die Bezirksliga“ standen die Frauen nach 18 Spielen und 45 erreichten Punkten mit einem Torverhältnis von 56:27 Toren und 15 Siegen (davon 14 in Folge) verdient auf dem ersten Platz.
Nach einem dritten Tabellenplatz in der Winterpause war man in der Rückrunde nicht mehr zu stoppen.
Bereits am vorletzten Spieltag konnte der Aufstieg in die Bezirksliga perfekt gemacht werden. Zum letzten Spiel wurde ein Bus für die Auswärtsfahrt nach Hausen an der Möhlin für die komplette Mannschaft und Fans organisiert. Dort wurde dann das Meisterstück mit einem 4:0 Sieg perfekt gemacht.
Danach gab es kein Halten mehr: auf der Heimfahrt im Partybus wurde bereits ordentlich gefeiert. In Sexau angekommen, wurden die Meisterfrauen mit einem Feuerwerk und den Verantwortlichen der beiden Vereine standesgemäß begrüßt. Die anschließende Meisterfeier fand im Gasthaus Bergmattenhof bei einem gemeinsamen Essen statt. Dort wurde dann bis in den Morgen (bei einigen noch länger) gefeiert.
Der FC Sexau, der FC Buchholz sowie die Gemeinden können stolz sein auf die Frauen der SG Sexau/Buchholz für ihre gezeigten Leistungen. Sie haben die beiden Gemeinden im Fußballbezirk hervorragend und sympathisch präsentiert.

Ines May wurde 2016 auf der Doppelpass-Sportgala zur Spielerin der Saison 2015/2016 und zur Miss Südbaden-Doppelpass geehrt.

handy-wr-407 handy-wr-406

Verbandsehrung für zwei verdiente Mitglieder des FC Sexau!!!

Der DFB-Ehrenpreis wurde 2016 nun schon zum 19. Mal seitens des Deutschen Fußball-Bundes ausgeschrieben und ist somit ein fester Bestandteil der DFB-Aktion Ehrenamt.
Der Wettbewerb richtet sich an Ehrenamtliche, welche sich und/oder ihre Vereine in besonderem Maße durch ihre persönliche Leistung hervorgehoben haben.

Die 19. Auflage des Ehrentags im Fußballbezirk Freiburg fand im November 2016 im Bürgersaal von Merzhausen statt.
Bezirksvorsitzender Arno Heger hatte 42 Vereinsmitglieder für ihre vielfältige und aufopferungsvolle Vereinsarbeit zu ehren. Diese kommen auf etwa 1000 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit und haben laut dem Ehrenamtsbeauftragten, Bruno Trenkle, eine geschätzte Wertschöpfung durch ihren Einsatz in deutschen Fußballklubs von 1,8 Milliarden Euro.

Der FC Sexau hatte zwei seiner verdienten Mitglieder für diese Ehrung vorgeschlagen:

Klaus Schlenker wurde für seine herausragenden Verdienste mit der Verbandsehrennadel ausgezeichnet.
Klaus ist seit 1987 als Vorstandsbeisitzer in verschiedenen Funktionen für den Verein aktiv. Laut eigenen Angaben war er schon weit vor 1987 als junger Spieler mit Beisitzer-Tätigkeiten im Verein vertraut, die aber leider in der Vereinshistorie keine Niederschrift fanden. Man wurde damals vom Vorstand noch einfach benannt.
Er war seit diesem Zeitraum bis heute Betreuer der Aktiven und kümmerte sich wirklich um alles, damit der Spielbetrieb reibungslos ablief.
Schon lange vor seiner Zeit als offizieller Hausverwalter kümmerte sich Klaus als Elektriker um die gesamte Technik des Gasthauses Bergmattenhof, die Flutlichtanlage, die Beregnungsanlage und die Elektrik bei den großen Festen wie der Beach-Party.
1990 gründete Klaus den Pamperswald für die Jugend und organisierte mit seinen Helfern eine Weihnachtsbaumbepflanzung. Er verkaufte Zertifikate in Höhe von 10,00 DM für die gepflanzten Bäumchen und der Käufer wurde somit Baumpate. Der Pate konnte sein erworbenes Zertifikat 1995 auf dem ersten von Klaus gegründeten Weihnachtsmarkt gegen einen Baum aus dem Pamperswald tauschen.
Seither kümmert sich Klaus und sein Team mit großem Aufwand um die jährliche Pflege und Aufzucht der Bäumchen zum Verkauf auf dem mittlerweile traditionellen Weihnachtsmarkt der Jugend.

1968 war Klaus als Jugendspieler beim FC Sexau beigetreten.
1987 bis heute ist er Beisitzer in der Vorstandschaft mit verschiedenen Funktionen.
1993 Vereinsehrung für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft.

Michael Maurer erhielt die Goldene Ehrennadel für seine Verdienste um den Verein.
Er begleitete seit 1989 bis heute nicht nur verschiedene Vorstandsfunktionen, sondern war auch sonst rund um den Verein in vielerlei Hinsicht aktiv.
Michael war Mitinitiator und Gründungsmitglied des Fördervereins FC Sexau und hat deren neue Satzung mit verfasst.
Seit 2001 ist Michael für den Einkauf und die Abrechnung der Außenbewirtung sowie dem Schankbetrieb im Mehrzweckraum zuständig und hilft zusätzlich selbst im Bewirtungsteam mit.
Die meiste Zeit opferte Michael neben seinen jeweiligen Vorstandstätigkeiten in der Funktion als Hausverwalter. Es mussten jährliche Abrechnungen (Heizkosten u. s. w.) mit dem Pächter des Vereinsgasthauses Bergmattenhof getätigt werden.
Kostenzusammenstellungen für die Gemeinde wegen Hausumbau, Rasenplätzen oder Beregnungsanlage, Brandschadenabwicklung und Kostenkontrolle für die Gebäudeversicherung bei einem Brandschaden am Haus Bergmattenhof wurden von ihm durchgeführt.

1987 war Michael als Aktiver dem FC Sexau beigetreten.
1989-1993 = Schriftführer, damals noch ohne PC.
1993-1995 = Jugendleiter, damals noch ohne Jugendgremium zur Hilfe und Jugendtrainer.
1995-1998 = Beisitzer für das Rechnungswesen und Rechner im neuen Förderverein.
1998-2007 = 2. Vorstand und Hausverwalter.
2008- heute = Beisitzer und Unterstützung des Rechners.
2012 = Vereinsehrung für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft.

Der FC Sexau und die Vorstandschaft gratulieren den beiden Preisträgern recht herzlich zu ihrer Ehrung und wünscht sich für die Zukunft noch viele weitere ehrenamtlich tätige Vereinsmitglieder zum Ehrentag des Fußballbezirks Freiburg vorschlagen zu dürfen.

Edgar Gutjahr
2. Vorstand

Jugendabteilung FC Sexau Weihnachtsmarkt 2016

Ein riesen Dankeschön

für einen überaus gelungenen 21. Weihnachtsmarkt der Jugendabteilung des FC Sexau. Allen voran möchte ich dieses Dankeschön an meine Kolleginnen und Kollegen des Jugendgremiums aussprechen. Ohne Euch wäre dieses Event, welches sich in den letzten Jahren schier zu einem Dorffest weiterentwickelt hat, nicht möglich. Ich möchte es aber auch nicht versäumen mich bei unserem Bürgermeister Michael Goby sowie dem gesamtem Team des Bauhofs für deren Unterstützung herzlichst zu bedanken.
Aber was wäre ein Weihnachtsmarkt ohne Aussteller? Ihr seid das „Salz in der Suppe“ und daher ein Dankeschön an alle Aussteller für die Teilweise schon jahrzehntelange Treue und Teilnahme. Man sollte auch wertschätzen, dass nicht für alle unserer Aussteller der Weihnachtsmarkt schlechthin sich als „DIE“ Verkaufsplattform darstellt. Denjenigen steht vielmehr der Support der Jugend im Vordergrund und dafür gebührt Euch unser herzlichster Dank. Wir würden uns unheimlich darüber freuen, wenn wir auch 2017 auf euch ALLE zählen könnten.
Für den entsprechenden musikalischen Rahmen sorgten wie in den vielen Vorjahren der Musikzug des TV Sexau, die Jungmusiker des Musikvereins Sexau sowie der Posaunenchor Sexau. Euch allen vielen Dank für Euer mitwirken. Ein besonderer Dank geht auch an das DRK Sexau, welches den ganzen Tag über einen Fahrdienst für unserer älteren Mitbürger angeboten hat – Großartig! Leider waren hier die Abfahrtzeiten aus redaktionellen Gründen nur im Emmendiger Tor gedruckt. Wir hoffen hier im nächsten Jahr über alle Medien gelichermaßen informieren zu können.
Ebenfalls bedanke möchte ich mich beim evangelischen Kindergarten Sexau, dem Kindergarten Spatzennest aus Buchholz sowie dem Schwarzwaldzoo Waldkirch für das schmücken 3er einzigartigen Weihnachtsbäume, welche am Abend bei der Tombola verlost wurden. Wir hoffen die Kinder hatten viel Spaß beim Basten der Engel, Kugeln und Sternen sowie am Schmücken der Bäume. Und da wie gerade bei den Bäumen angekommen sind ein Riesen Kompliment an das Team vom „Pampaswald“ welches eine Großteil der Bäume, welche bei unserem Weihnachtsmarkt verkauft werden, eigenhändig pflanzt, pflegt, rodet und anschließend verkauft. Ein ganz besonderer Dank geht an dieser Stelle auch an die Firma Schwald Landschaftsgartenbau die uns hier seit 21 Jahren Fahrzeuge zur Verfügung stellt, welche uns den Lieferservice der gekauften Bäume erst ermöglichen.
Zuletzt ein Dankeschön an all die Helfer hinter den Verkaufsständen für eure Bereitschaft die Jugend mit Eurem Dienst zu unterstützen. Diese Bereitschaft wird in der heutigen Zeit leider immer seltener – DANKE
Zuletzt ein Dankeschön an die Sexauer Bürger für Euer Interesse und Zuspruch an diesem Weihnachtsmarkt. Der Anblick des überfüllten Rathausplatz um 20:00 Uhr (offizielles Ende) ist bereits schon jetzt ein Ansporn für den 22.Weihnachtsmarkt 2017. Bis dahin wünschen wir allen ein frohes und besinnliches Weihnachtfest und einen guten Start ins Jahr 2017.

HERZLICHEN DANK !!!

Jugendleitung
FC Sexau
Oliver Borris – Jugendleiter

Eine Runde weiter! SG Sexau/Buchholz steht im Viertelfinale

VfR Vörstetten – SG Sexau/Buchholz 0:2 (0:0)

Aufstellung: Nicole Schwehr, Jessica Schwehr (85. Helena Fahrländer), Lisa Meßmer, Vanessa Maier (85. Christina Fahrländer), Nadja Herr, Eva Singler, Aylin Schüssele, Vivien Isenmann, Ines May (71. Svenja Hoch), Alison Gaul, Johanna Jägle

Tore: 0:1 Alsion Gaul (63. Min. / FE); 0:2 Eva Singler (79. Min.)

Am 03.12.16 um 15 Uhr trat die SG Sexau/Buchholz ihr erstes Bezirkspokalspiel diese Runde gegen den VfR Vörstetten an. Gespielt wurde in Vörstetten auf dem Rasenplatz. Aufgrund der Minusgrade begann der Rasenplatz trotz Mittagsstunde zu gefrieren und setzte somit nicht die besten Voraussetzungen.
Die beiden Mannschaften kannten sich bereits aus der Kreisliga und es war von vorneherein klar, dass keiner dem anderen den Sieg schenken würde.
Seit Beginn des Spieles machte die SG Druck. Man spielte überwiegend in der Hälfte der Vörstetter und diese versuchten durch einige Konterangriffe ein Tor zu erzielen. Trotz gutem Zusammenspiel und einigen Torchancen gelang es der SG jedoch nicht ein Tor zu erzielen. Bei einem Stand von 0:0 ging man in die Pause.
Nach motivierender Ansprache des Trainers ging die SG wieder mit vollem Elan in die 2. Halbzeit. Die Tore blieben jedoch weiter aus. In der 63. Minute foulte die Torhüterin der Vörstetter die Stürmerin Eva Singler innerhalb des Strafraumes schwer. Die Torhüterin bekam für dieses Foul eine gelbe Karte. Alison Gaul verwandelte gekonnt den Elfmeter und brachte die SG Sexau/Buchholz dem Sieg näher. Nachdem 0:1 wollten diese die Führung nicht mehr hergeben. In der 79. Minute legte somit Eva Singler zum 0:2 nach.
Nach dem zweiten Tor wurde das Spiel immer hitziger. Einige Fehlentscheidungen des Schiedsrichters haben dazu beigetragen. Der Zustand des Platzes wurde aufgrund der zunehmenden Kälte auch immer schlimmer. Somit waren alle erleichtert als der Schlusspfiff kam und die SG ihren Sieg feiern konnten.

Die SG Sexau/Buchholz verabschiedete sich hiermit in die wohlverdiente Winterpause und wünscht allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Die Rückrunde beginnt für die SG Sexau/Buchholz am Sonntag, 26.03.17 gegen die Frauen des SV Gottenheim 2.

Die Viertelfinalbegegnungen im Bezirkspokal werden Ende Januar ausgelost.

Siegreicher Auftakt in die Rückrunde!

Am Sonntag, den 27.11.2016 um 17 Uhr traf die SG Sexau/Buchholz auf die Frauen des SF Eintracht Freiburg.

Nach einem grandiosen Start der SG und dem ersten Tor in der ersten Minute durch Eva Singler, ließ die SG nicht nach und konnte weiterhin viel Druck auf das gegnerische Tor ausüben. Nach einem direkten Freistoß von Kapitänin Ines May in der 26. Minute konnte man bereits früh die Führung auf 2:0 erhöhen. Die SG erspielte sich viele weitere Torchancen heraus, sodass es nur eine Frage der Zeit war, bis es Eva Singler gelang, einen langen Ball geschickt ins gegnerische Tor zu lupfen.

Somit ging man mit einer 3:0 Führung in die Halbzeitpause.

Nach der Pause war die SG etwas unkoordiniert, weshalb es den Gegnern gelang einige Torchancen herauszuspielen. Nach einem fragwürdigen Handspiel im 16er pfiff der Unparteiische Elfmeter, der von den Gegnern in der 50. Minute verwandelt wurde. Nach nur wenigen Minuten konnte sich die SG erneut eine schöne Torchance heraus spielen, die von Nadja Herr vollendet wurde.

Auch Ines May sollte an diesem Tag ein zweiter Treffer vergönnt sein: Ihr Distanzschuss aus dem Aufbauspiel heraus schlug direkt im oberen Torwinkel ein und war unhaltbar für die gegnerische Torhüterin. Das Traumtor zum 5:1 sorgte anschließend für großen Jubel in den Reihen der eigenen Fans.

In den letzten 15 Minuten war die SG sehr unkonzentriert, so dass es der Eintracht gelang ihr Spiel aufzubauen und weitere 2 Tore zu schießen.

An der Punkteausbeute änderte dies glücklicherweise aber nichts und man konnte drei Punkte aus dem ersten Spiel der Rückrunde auf dem eigenen Konto verbuchen.

 

Die SG Sexau/Buchholz verabschiedet sich nach dem Pokalspiel am kommenden Samstag in die Winterpause und hofft nach einer hoffentlich erfolgreichen Vorbereitung an die Leistung dieses Spieltages anknüpfen zu können.

 

Vorschau Bezirkspokal:

Samstag, 3.12.16 – 15 Uhr

VfR Vörstetten – SG Sexau/Buchholz

 

10. Spieltag, Sonntag 27.11.2016

SG Sexau/Buchholz – SF Eintracht Freiburg 5:3 (3:0)

Aufstellung:

Nicole Schwehr, Jessica Schwehr (75. Johanna Jägle), Lisa Meßmer, Vanessa Maier (82. Svenja Hoch), Nadja Herr (68. Marie Kerber), Eva Singler, Theresia Schätzle, Vivien Isenmann, Ines May, Alison Gaul, Marina Reichwein

 

Tore:

1:0 Eva Singler (1. Min.); 2:0 Ines May (26. Min.); 3:0 Eva Singler (39. Min.); 3:1 Alina Tritschler (50. Min./Elfmeter); 4:1 Nadja Herr (57. Min.); 5:1 Ines May (75. Min.); 5:2 Anja Neuhäuser (86. Min.); 5:3 Emily Neufeld (90. Min.)

Hallo liebe Zuschauer,

zum heutigen Spiel gegen Biederbach, was auch zugleich das letzte Spiel im Jahr 2016 ist möchte ich Sie rechtherzlich begrüßen. Ebenso willkommen heißen darf ich unsere Gäste sowie den Schiedsrichter der Begegnung.
Siege gegen Zähringen und gegen Milan-Waldkirch
Mit zwei deutlichen und verdienten Siegen ist es der Mannschaft gelungen die Herbstmeisterschaft zu erreichen. Die Alemannia aus Freiburg Zähringen wurde mit 4:1 im Heimspiel besiegt. Eine Woche später gelang unserem Team ein weiterer Kantersieg (6:2) in Kollnau gegen Milan Waldkirch. Der Herbstmeister Titel hat zwar keine Bedeutung in der Endabrechnung, jedoch ist es eine Bestätigung für eine sehr erfolgreiche Hinrunde. Unsere Mannschaft hat in 14 Spielen 56 Tore geschossen und musste nur 15 Gegentore hinnehmen. Sie hat nur ein Spiel gegen den Hochgehandelten Titelfavoriten Glottertal verloren, und bei einem weiteren Titelanwärter in Heuweiler unentschieden gespielt. Die restlichen 12 Spiele wurden gewonnen und so konnten 37 Punkte erreicht werden.
Hektisches Spiel zum Rückrundenauftakt
Zum 1. Rückrundenspiel mussten wir bei der Verbandsliga Reserve des FC Waldkirch antreten. Das Spiel fand auf dem sehr kleinen Kunstrasenplatz statt, und war von Hektik geprägt. Nach einem üblen Foul an Daniel Hess, war für ihn früh das Spiel beendet. Bis zur Halbzeit gelang keinem der Teams ein Tor. Nach der Pause war es unser Torjäger Omar Kassassir der uns in Führung brachte. In der Folge wurde uns ein klarer Elfmeter verwehrt als Daniel Gutjahr ins Gesicht geschlagen wurde. Von der sehr grenzwertigen Härte im Spiel der Heimelf ließen wir uns immer wieder provozieren. Der Schiedsrichter verwies Issam Kassissir nach einem Gerangel, und später noch Emre Cetinkaya nach einem Foulspiel des Feldes. Mit acht Feldspielern stemmten wir uns gegen den Ausgleich, doch vier Minuten vor dem Ende fiel er dann doch. Unsere Jungs haben über 90 Minuten in einem Spiel unter sehr schwierigen Bedingungen alles ins Feuer gegeben, doch an diesem Tage ist Zuviel gegen uns gelaufen, sodass wir uns letzten Endes mit dem 1:1 zufrieden geben mussten.
Letztes Spiel 2016 gegen Biederbach
Mit dem letztjährigen Teilnehmer der Aufstiegsrunde, dem SV Biederbach, haben wir heute nochmal eine ganz schwierige Aufgabe vor der Brust. Das Team von Spielertrainer Manuel Greve besticht mit einer sehr lauf und zweikampfstarken Mannschaft, welche sich nach einem schwierigen Start in die Saison mittlerweile gefestigt hat. Sie werden uns heute auch wieder alles abverlangen und werden uns keine Sekunde des Spiels irgendetwas schenken.
Leider müssen wir in diesem Spiel auf einige Leistungsträger (Daniel Hess, Issam Kassassir, Emre Cetinkaya, Pascal Reger, Max Huber, Flo Helmensdorfer, Roman Stratz) verzichten, sodass heute nochmal ALLE (SPIELER UND ZU-SCHAUER) enger zusammen rücken müssen um diese wichtigen drei Punkte in Sexau zu halten.
Nun möchte ich mich noch bei allen Zuschauern, Sponsoren, und Helfern rund um den FC Sexau für ihre Unterstützung im Kalenderjahr 2016 bedanken, und freue mich Sie auch im nächsten Jahr wieder begrüßen zu dürfen. Ich wünsche eine besinnliche Adventszeit und wenn es dann soweit ist einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Ihr Stefan Schütte